Strategie

Lebensräume, wie zum Beispiel Wald, existieren nicht in einem Vakuum, sondern sind in vielfältige und verstrickte soziale Vorgänge eingebunden. Ändern sich diese Vorgänge zum Besseren, erholt sich auch der Lebensraum und umgekehrt. Daher setzt Books For Trees auf mehrere, ineinandergreifende Aktionen:

  • Strategische Aufforstungen zur Unterstützung der natürlichen Regeneration, sowie die Förderung von Querbauwerken zur Verringerung von Bodenerosion
  • Gemeinsame Ausarbeitung von Restaurationsstrategien, welche die Ernährungssicherheit der umliegenden Bevölkerung verbessern
  • Unterstützung beim Aufbau nachhaltiger Geschäftsideen, die von intakten Ökosystemen profitieren
  • Ausbildung in den Bereichen Gartenbau, Baumschulwesen, Permakultur, Agroforstwirtschaft, Weidemanagement
  • Hilfestellung beim Aufbau von Initiativen zur Selbstermächtigung

Diese Aktionen werden individuell mit unseren PartnerInnen vor Ort abgestimmt und je nach Bedarf von Books For Trees strategisch koordiniert, wissenschaftlich begleitet, finanziell unterstützt oder beworben.

Von links nach rechts: Stephen Mureithi, Samuel Wekesa, Evans Odula, Isabella Ostovary und Lydia Okolla bei der Besprechung für die wissenschaftlichen Erhebungen und die strategische Ausrichtung der kommenden Saison.