Projekthintergrund

Kenia leidet unter Entwaldung. Die schon unter britischer Kolonialherrschaft begonnene großflächige Abholzung hat dazu geführt, dass mittlerweile nur mehr 7,4% der Landesfläche bewaldet sind (1963 war die Waldbedeckung noch 11%, da war allerdings schon einiges abgeholzt). Doch nicht nur die Waldbedeckung, sondern auch die Waldqualität nimmt ab. Besonders in Siedlungsnähe gibt es kaum noch Altbäume und empfindlichere Arten wurden stark zurück gedrängt. Die Folgen: Mangel an Holzressourcen, Bodenerosion, Desertifikation und prekäre Wasser- und Nahrungsmittelversorgung.

Die Zielgruppe von Books for Trees sind Kinder und Erwachsene aus dem kleinbäuerlichen Umfeld, welche unmittelbar von diesen Problemen betroffen sind, aber meist zu wenig Unterstützung bekommen, um diese Ressourcen eigenständig und nachhaltig zu managen.

Hier ein paar Fotos die zeigen, wie es um die natürlichen Ressourcen in den Projektgebieten steht: