Dr. Richard Tarimo

Genannt „Barabara“

Barabara heißt auf Kisuahili „Straße, breiter Weg“

Barabara ist der Priester, der die Pfarre Ololkirikirai im Hochland von Kenia von 2003 bis 2013 geleitet und dort viel bewegt hat. Er selbst stammt aus Tansania, aus dem Bezirk Moshi am Fuße des Kilimandscharo und ist ein Chagga.

Das Volk der Chagga ist berühmt für seinen Gartenbau. Die homegardens der Chagga sind ausgetüftelte Mischkulturen, in denen Nutzpflanzen stockwerkartig angebaut werden, ein Prinzip, das die Permakultur nachahmt.

Im November 2013 wurde Barabara von seinem Bischof in die Savanne im Süden von Kenia beordert, um dort die Leitung des Oltepesi Cultural Institute zu übernehmen. Auch in diesem sehr trockenen Gebiet zwischen den Städten Kajiado und Sultan Hamud ist die Abholzung ein großes Problem, die Etablierung neuer Vegetation allerdings sehr viel schwieriger als im Hochland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

We are working with Barbara to set up a project area in Tepesi as well.

More about his work on the homepage www.barabara.at